Wilkommen

Allimax Animal Health unterstützt die Verminderung des Antibiotikagebrauch

Sie wollen die Verminderung des Gebrauchs von Antibiotika in Ihrem Viehbetrieb umsetzen? Oder:

Sind Sie auf der Suche nach einem zertifizierten zusätzlichen Tierfutter, welches Infektionen, Schimmel und Bakterien abtötet?

Sehen Sie, was Ihre Kollegen von diesem Produkt halten

Lesen Sie mehr über einschneidende Kostenreduktion, dank sei Allimax Produkten.

Verminderung des Einsatzes von Antibiotika

Viehhalter und Tierärzte behandeln kranke Tiere mit Medizin, wenn es nötig ist. In der Viehhaltung werden Antibiotika eingesetzt um bakterielle Infektionen zu genesen. Der Gebrauch von Antibiotika kann dazu führen, dass Bakterien resistent werden, was wiederum gefährlich für Mensch und Tier sein kann. Ein sorgsamer Umgang mit Antibiotika ist darum sehr wichtig. Die Regeln hierzu sind in den Gesetzen zum Einsatz von Tiermedizin festgelegt. Ab 1. März 2014 gelten strengere Gesetze für den Gebrauch von Antibiotika bei Milchvieh, Schweinen, Fleischkälbern und Fleischküken in der niederländischen Viehhaltung: Die UDD-Regelung. Alle Antibiotika haben dann den UDD-Status, dies steht für „Ausschließlich durch den Tierarzt“.

Allimax ist ein ergänzendes Tierfutter in Form eines sogenannten Bolus einer Flüssigkeit für Rindvieh, Kälber, Schafe etc.

Allimax wurde entwickelt von Allicine Animal Care International aus Vaassen. Dieses Unternehmen hat, unter anderem 2013, einen wichtigen Beitrag zur Reduktion des Antibiotikaverbrauchs in der Viehhaltung geliefert. Die Entwicklung von Allimax darf nicht als alternatives Genesungsmittel angesehen werden, sondern vielmehr als das Ergebnis sauberer wissenschaftlicher Untersuchungen, bestätigt durch diverse Universitätszentren.

Allizin

Allizin ist der Wirkstoff in Allimax-Produkten, hat eine Bakterien abtötende, Schimmel abtötende, antivirale und antiparasitäre Wirkung, welche in vitro (in Reagenzgläsern) und in vivo (bei lebenden Wesen) mehrmals bewiesen wurde.

Knoblauch ist die Basis von Allimax-Produkten

Knoblauch ist die Basis von Allimax-Produkten

Rindviehhalter

Sie sind Rinderliebhaber und interessiert an Kostenreduktion auf Ihr ergänzendes Tierfutter? Lesen Sie mehr über einschneidende Kostenreduktion, dank sei Allimax Produkten.

Vorteile für viele Rindviehhalter dank Allimax!

Gesunde Tiere, gesunde Betriebsführung

Eine kranke Kuh ist schon schnell eine teure Kuh. Die Behandlung diverser Erkrankungen ist nicht günstig und häufig auch zeitraubend. Milch (oder Fleisch) einer Kuh, die eine Antibiotikakur durchmachen, darf nicht zum Verkauf angeboten werden.

Beispiel Kosten: Laut dem Gesundheitsdienst für Tiere kostet eine Kuh mit klinischer Mastitis, in den ersten drei Monaten der Laktation ungefähr 275€. In der Periode zwischen vier und neun Monaten in der Laktation, beträgt der Schaden rund 140€. Hierzu kommen auch noch Behandlungskosten und Schaden aufgrund des vorzeitigen Abfütterns von kranken Tieren. Darüber hinaus wird das Milchgeld gekürzt, wenn die geometrische Tankmilchzellenanzahl die Grenze von 400.000 Zellen pro ml Milch überschreitet und wenn die Zellenanzahl im Moment des Schöpfens 400.000 Zellen überschreitet.

(Quelle: http://www.gddiergezondheid.nl/diergezondheid/dierziekten/mastitis)

Wie viel kostet die Behandlung mit einer Allimax Bolus?

Die Kosten für die Allimax Bolus auf dem Bauernhof ist abhängig von jemals die Farm in der Welt entfernt. Basierend auf unserer Erfahrung die Mindestrendite auf Bauern Investition ist 1:3.

Für Preisinformationen wenden Sie sich bitte Allimax

Den Bolus kann der Viehhalter selbst einbringen, keine Behandlungskosten. Verlorene Zeit an der Anwendung von Allimax: 1 Minute.

Die Milch darf behalten werden, es gibt keine Wartezeit für das Fleisch. Weil Allimax Bolus kein Antibiotikum ist.

Keine Wiederholungsfälle, Keine Gefahr auf Rezidive, weil Allimax Bolus die Biofilmformationen, worin Bakterien sich verbergen, abbricht.

Was sparen Sie mit der Allimax Bolus?

Vorteile für Viehhalter:

Direkte Einsparung durch den durchschnittlichen Milchverbleib bei einem Milchpreisbeispiel von 0,40€ pro Liter:
Milch 30 Liter / Tag 12€
Milch 210 Liter / Woche 84€

Indirekte Einsparung: Minimal 275€ (siehe Text oben)